Technologie

Die Belegschaft von der OAG „Sibmost“ (früher „Der Brückenbautrust Nr. 2 des Ministeriums für Verkehrsbau“) strebt von ihrer Begründung in den Nachkriegszeiten an bis jetzt nach der Einführung neuer Fertigungstechnik, indem die Weltspitzenauf dem Gebiet des Bauwesen und Technik verwendet werden.

In der Gesellschaft wird stetige technisch-wissenschaftliche Überwachung in engem Kontakt mit solchen Forschungsinstituten, wie Zentrales Wissenschaftliches Forschungsinstitut für Verkehrsbau, Staatliches Forschungszentrum „Mosty“, wissenschaftliches Unionsforschungsinstitut für Verkehrswesen, O.Paton-Institut für Elektroschweißung Kiew, Eisenbahningenieur-Institut Nowosibirsk, staatliche Universität für Verkehrsbau Moskau, staatliche Universität für Verkehrswesen Moskau, Giprostrojmost und andere Wissenschafts- und Projektierungsinstitute.

Während des Brückenbaus über die mächtigen sibirischen Flüsse wurden von der Belegschaft der OAG „Sibmost“ viele neue originelle Lösungsvarianten für Bautechnik der Großbrücken vorgeschlagen, entwickelt und eingeführt. Da sind die bedeutendsten von den genannten Lösungsvarianten und Vorschlägen:

1.Während des Stadtbrückenbaus über den Jenissei in Krasnojarsk in 60-er Jahren des vorigen Jahrhunderts wurde eine unikale Montageaktion der Stahlbetongewölben von 150 m Lichtweite durchgeführt. Am Jenisseis Ufer wurden die Schenkel aus monolithischem Stahlbeton 1500 Tonnen schwer vorbereiten, dann wurden die auf Küstenlastschiffe verladen und auf solche Weise wurden Schenkel bis Montagestelle gebracht, wo sie in Sollage gestellt wurden.

2.Zum ersten Mal wurde in Russland 1980-1982 die Technologie des Flammenstrahlbohrens des Felsuntergrundes kombiniert mit dem Einsenken der mehrteiligen Stahlbetonschalen bei der Errichtung der großkaliberigen Festpfähle in der Stützengründung der Brücken realisiert.

3.1974-1978 wurde in Nowosibirsk während des Baus der Dimitrowskij Brücke zum erstenmal die automatische Montageschweißung der Brückenkonstruktionen unter Bedingungen der Nordausführung eingeführt und realisiert. Später wurde diese Technologie erfolgreich von den Niederlassungen der OAO „Sibmost“ auf verschiedenen Brücken (Brücken über den Lena in Irkustsk, über den Jenissej in Krasnojarsk, über den Ob in Barnaul, über den Irtysch in Omsk, U-Bahn-Brücke und Autostraßenbrücke über den Ob im Rahmen des Nordumweges von Nowosibirsk und andere) angewendet und vervollkommnt.

4.Es wurde eine Technologie der Errichtung der Bohrrammpfähle mit Durchmesser von 1,5 m bei der Fußverbreitung des Pfahles bis 3,5 m ausgewertet. Dieses Verfahren ermöglicht eine bedeutende Verbesserung der Ladefähigkeit des Bohrpfahles im leichten Boden.

5. Fast bei allen Metallbrücken benutzt man verschiedene Varianten des Verschiebens in der Brücke Längsrichtung unter Verwendung der modernen hochleistungsfähigen Bauwindeausrüstung, indem die Baukosten und Bauzeiten erheblich reduziert werden.

6. Zum ersten Mal in der russischen Praktik benutzt man bei dem Verschieben des Brückentragewerkes eine Kombination der 42 Meter lange Vorbauschnabel und Schwimmkörper mit Tragfähigkeit von 800 Tonnen mit speziellen Fermoanhebevorrichtung, die das Durchbiegen der Tragewerke regelt, während des Baus der Brücke über den Ob im nördlichen Umweg von Nowosibirsk. Auf derselben Brücke wurde der vor dem Verschieben an dem technischen Institut Nowosibirsk im Maßstab 1:100 in Windkanal geprüfte Vorlaufteil des Tragewerkes angewendet, der die Verbeugung der aeroelastischen Vibrationen auf Tragewerk wegen der Windauswirkung, Präzision und Arbeitssicherheit gewährleistete.

Die Einführung neuer Fertigungstechnik und moderner Technologien wird in der OAG „Sibmost“ auch heute aktiv durchgeführt. Die Ingenieurbelegschaft der „Sibmost“ entwickelt zur Verbesserung des technischen Niveaus und der Mechanisierungsabteilung der Bau- und Montagearbeiten, zur Erreichung der neuen hohen Ergebnisse, eine Reihe von innovativen Konstruktionen und Technologien:

1.2009 wurde die Produktion der Stahlbetonautostraßenpfeilen mit der Länge von 24 und einer neuen 33 m langen Konstruktion, die die Herstellung der Pfeilen von verschiedenen Längen für Tragewerke mit Lichtweite von 15 bis 33 m in einer einzigen Einrüstung erlaubt (zum erstenmal in Russland für Betriebsproduktion), ausgewertet. Die Anwendung dieser Pfeile trägt die Vervollkommnung der architektonischen Ausgestaltung der Brückenbauwerke unter Bedingungen der dichten Stadtbebauung bei.

2. Während des Baus der Brückenübergang über den Ob durch die Olosawodskij Flucht in Nowosibirsk wurden erfolgreich folgende Bautechniken ausgewertet und realisiert:

-        Ausbau der Massivstahlbetonbrückenstützen einer komplizierten geometrischen Form.

-       während des Baus der Vorlandpfeiler des Bogentragewerkes wurde zum erstenmal in Sibirien die Technologie der Massenbetonverarbeitung von Großvolumen (b500 m3 ) bei der Anwendung der Inventarplattenschalung der einheimischen Firma „Stalform“ ausgewertet und realisiert.

-        zum erstenmal in Russland wird ein Metallbogen des Tragewerkes der Länge von 380 m und Höhe von 72 m mit Netzwanten errichtet.

3.Die OAG „Sibmost“ baut eine niedrigliegende Großbrücke durch die Amurbucht in Wladiwostok im Rahmen des Anlagenkomplexes in der Vorbereitung zum APEC-Gipfel 2012, der auf der Insel Russkij stattfinden wird.

4.Die OAG „Sibmost“ führt Arbeiten zur Ausstellung der Bohrrammpfähle verschiedener Durchmesser in 40 Meter Tiefe und der Bohrrammpfähle nach der Technologie der ständig verschiebbaren Schnecke ohne Vortriebrohre durch. Im Rahmen dieser Arbeiten gilt die OAG„Sibmost“ als Marktführer im asiatischen Gebiet Russlands.

5. Während des Baus werden unter Verwendung der erdumkreisenden Satelliten moderne Feldmessgeräte verwertet, die nicht nur eine Präzision der Vermessungsarbeiten, sondern auch eine Übergabe der erhaltenen Angaben für weitere Computerbearbeitung und Projektierung erlauben.

6.Die OAG „Sibmost“ hat ihr eigenes Projektteam und führt selbstständig Projektierung einzelner Brücken und Brückenkonstruktionen unter Verwendung der Computertechnologien.

7.Überall werden die progressiven Konstruktionen der Auflager und Ausdehnungsstöße „Mauer“ verwertet, heutzutage wird auch Funktionsprüfung der Herstellungsanlagen zur Produktion der Ausdehnungsstöße mit eigenen Kräften (in der Mechanisierungsabteilung der OAG „Sibmost“).

8.Es wird eine Überwachung der ausländischen und einheimischen Firmen, die die Anlagen für Arbeitsausführung des Einsenkens und Holens der Sponung nach der Methode der „leisen“ Technologien (Geräuschreduzierung) herstellen, ausgeführt.

9.Die OAG „Sibmost“ hat in ihrer Niederlassungen eine große Produktionsbasis, die die Produktion der baubaren Stahlbetonkonstruktionen, Tragewerke, Metallkonstruktionen für eigene Objekte gewährleistet.

10.Die OAG „Sibmost“ nimmt aktiv an dem föderalen Zielprogramm für Einführung der Zementbetondecke der Autostraßen teil:

-       in dem Nordumweg der Stadt Nowosibirsk wurde die Technologie des Betoneinbaus durch moderne Betonverteilergeräte ausgewertet.

-       es werden vertragliche Vereinbarungen mit ausländischen Firmen zum Kauf der modernen Betonverteilergeräte von der OAG „Sibmost“ für Bauarbeiten im Rahmen der Olowosawodskij Brücke, für Autostraßen- und Flughafenbau, vorbereitet.